2017 – Ettenheim 1


Abschlussleiste1_ 2017

Bergerlingen_Team11. Mannschaft Reginalliga Süd 
Hinten: Marius Paul, Ron Reinert, Philippe Brillault, Klemens Wieber, Romy Rosanke. Vorne: Klaus Sievers, Sandra Brillault, Dominik Eschbach (Mannschaftsführer).


4. Spieltag: Guter Start in die Saison rettet vor Abstieg.

Der letzte Spieltag der Regionalliga Süd verlief für uns leider enttäuschend. Alle drei Begegnungen wurden verloren und man rutschte in der Tabelle von einem hervorragenden 4. Platz auf den 8. Platz ab, der glücklicherweise für den Verbleib in der Regionalliga ausreicht. Eine Warnung an alle, die sich aufgrund guter Leistungen an den Spieltagen zuvor, mal wieder zu sicher waren. Wie eng es in dieser Klasse jedes Jahr zugeht zeigte eindrucksvoll der BC Lindenberg. Mit nur zwei Siegen und einem ordentlichen Restprogramm fast schon als sicherer Abstiegskandidat gehandelt, schafften diese mit drei Siegen den Klassenerhalt und konnten sich sogar noch einen Platz vor uns schieben. Unter anderem konnten sie die bis dato Zweitplatzierten aus Gernsbach schlagen, die wie wir das Kunststück vollbrachten, alle drei Begegnungen an diesem Tag zu verlieren.

Auch wenn wir natürlich als Team gemeinsam gewinnen oder verlieren waren am letzten Spieltag in der Hauptsache die Schießleistung der etablierten Schießer ausschlaggebend für die Niederlagen. So konnte selbst der aus Thailand angereiste Klaus Eschbach, der kurzerhand für Klemens Wieber eingesprungen war, trotz überwiegend guter Leistung nichts am schlechten Abschneiden zum Saisonfinale ändern.

Auch wenn es zeitweise schlechte Stimmung gab, bin ich mit meinem Team sehr zufrieden. Wir haben es erneut geschafft, in der Regionalliga, die von Jahr zu Jahr stärker wird, zu bestehen. Außerdem war die Teilnahme an unserem Sondertraining stets erfreulich. Deshalb möchte ich es nicht versäumen, mich bei meinem Team für das Geleistete zu bedanken.

ERGEBNISSE

BC Ettenheim – BC Eisingen   2:3   41:57

T1 Ron Reinert / Marius Paul / Philippe Brillault (Einw. Klaus Eschbach) : Oliver Leitzbach, Michael Leitzbach, Philipp Schatz 09:13
TM Ramona Rosanke / Klaus Sievers / Dominik Eschbach : Julia Würthle, Nicole Begue, Dominik Raab 13:09
D1 Klaus Sievers / Philippe Brillault : Oliver Leitzbach, Lasse Mayer 03:13
D2 Ron Reinert / Dominik Eschbach : Michael Leitzbach, Dominik Raab 13:09
DM Sandra Brillault / Klaus Eschbach : Julia Würthle, Philipp Schatz 03:13

BC Ettenheim – BC Karlsruhe   2:3   43:57
T1 Ron Reinert / Marius Paul / Philippe Brillault (Einw. Klaus Eschbach) : Achim Czichon / Stephan Götz / Rüpel 03:13
TM Ramona Rosanke / Klaus Sievers / Dominik Eschbach : Hans-Peter Weiß / Peter Höfele-Krupka / Petra Fuller 13:09
D1 Ron Reinert / Dominik Eschbach : Hans-Peter Weiß / Peter Höfele-Krupka 11:13
D1 Klaus Eschbach / Marius Paul : Bernd Behrend (Einw. Achim Czichon) / Stephan Götz 13:09
DM Sandra Brillault (Einw. Ramona Rosanke) / Klaus Sievers : Rüpel / Evelyne Hardy 03:13

BC Ettenheim – BBPV Freiburg   1:4  52:54
T1 Ron Reinert / Marius Paul / Philippe Brillault (Einw. Dominik Eschbach) : Salvador Fernandez / Franz Kirschner / Claude Carette 11:13
TM Ramona Rosanke / Klaus Sievers / Klaus Eschbach : Cathy Noll / Denis Reinhardt / Didier Kauffmann 13:07
D1 Ron Reinert / Marius Paul : Claude Carette / Didier Kauffmann 12:13
D1 Klaus Eschbach / Philippe Brillault : Harry Mauguais / Salvador Fernandez 3:13
DM Sandra Brillault / Dominik Eschbach : Cathy Noll / Franz Kirschner 13:08

GESAMTBILANZ TEAM
Platz 8 von 12
/ 5:6 Siege / 26:29 Spiele / 518:563 Punkte
Ron Reinert             10:12 Siege    45,5 % gewonnen
Marius Paul             10:10 Siege   50,0 % gewonnen
Philippe Brillault       08:13 Siege  38,1 % gewonnen
Ramona Rosanke   11:05 Siege   68,8 % gewonnen
Sandra Brillault       05:06 Siege   45,5 % gewonnen
Dominik Eschbach 13:05 Siege   72,2 % gewonnen
Klaus Sievers          08:09 Siege   47,1 % gewonnen
Klemens Wieber     01:05 Siege   20,0 % gewonnen
Klaus Eschbach      02:02 Siege   50,0 % gewonnen


3. Spieltag: Ganz neue Qualitäten

Am 3. Spieltag der Regionalliga Süd in Rastatt zeigte der BC Ettenheim ganz neue Qualitäten. Konnten an den beiden ersten Spieltagen fast ausschließlich die Triplettes siegreich gestaltet werden, waren es dieses Mal starke Leistungen in den Doublettes, die zum Erfolg führten.
Erstmals in dieser Saison hatten wir auch Unterstützung durch unseren „Fanclub“ bestehend aus Angelika, Günter, Andreas, Helen, Claude und Rita. Mit dieser Unterstützung im Rücken ging es in der ersten Partie gegen den BW-Liga-Absteiger Mühlacker, der mit zahlreichen Altstars und entsprechender Erfahrung ausgestattet ist. Nach einem gewonnenen Triplette nahm Teamleiter Dominik aufgrund der letzten Ergebnisse einige Änderungen vor, die sich jedoch vorerst nicht bezahlt machen sollten. Das Mixte ging relativ schnell verloren und in den beiden anderen Partien lag man zeitweise mit 3:12 und 6:8 zurück. Ein durchdachter Wechsel, eine mutige Spielweise und vor allem ein unbändiger Siegeswille wurden letztendlich belohnt und beide Partien konnten äußerst knapp mit 13:12 gewonnen werden. Bemerkenswert die letzte Aufnahme des Doublette 1. Mit seiner vorletzten Kugel gelingt Ron auf knapp 10 Meter der Schuss für Schluss. Er blieb sogar liegen doch die Sau sprang unglücklich nach rechts weg, Punkt beim Gegner. Obwohl zwei Meter Platz war, um die letzte Kugel für den Punkt zu legen, entschied sich Ron ohne zu zögern erneut für den Schuss und blieb erneut liegen. Nervenstärke par Excellence! Kurz darauf konnte auch das zweite Doublette hauchdünn gewonnen werden.

Dieser Sieg war enorm wichtig um die beiden unglücklichen Niederlagen des letzten Spieltages vergessen zu machen. In der Folge spielte der BC größtenteils solide, mit Herz und Spaß am Spiel. So hatten wir trotz der gnadenlosen Hitze einen richtig schönen Bouletag, der eventuell schon für den vorzeitigen Klassenerhalt reichen könnte. Glückwunsch an das Team und Danke an die Fans! :-)

ERGEBNISSE

BC Ettenheim : BC SB Mühlacker   3:2  46:56

T1 Ron Reinert / Marius Paul / Philippe Brillaut : Rainer Merz / Roland Weinert / Bernd Unmüßig 1:13
TM Ramona Rosanke / Klaus Sievers / Dominik Eschbach : Gerhard Müller / Wolfgang Ungerer / Andrea Unmüßig 13:6
D1 Ron Reinert / Dominik Eschbach (Einw. Marius Paul) : Rainer Merz / Gerhard Müller 13:12
D2 Klaus Sievers / Philippe Brillaut : Roland Weinert / Bernd Unmüßig 13:12
DM Sandra Brillault / Klemens Wieber : Wolfgang Ungerer / Andrea Unmüßig 6:13

BC Ettenheim : BC Bühl 4:1  56:37

T1 Ron Reinert / Marius Paul / Philippe Brillaut : Christoph Rapp / Ina Stenftenagel-Rapp (Einw. Thomas Feist-Götz) / Rolf Rohrbach-Laskowski 13:0
TM Ramona Rosanke / Klaus Sievers / Dominik Eschbach (Einw. Klemens Wieber) : Oliver Anders / ??? / Margarethe Frauendorff 4:13
D1 Ron Reinert / Marius Paul : Oliver Anders / ??? 13:11
D2 Klaus Sievers / Philippe Brillaut : Udo Mülberg (Einw. Ina Stenftenagel-Rapp / Christoph Rapp 13:4
DM Ramona Rosanke / Dominik Eschbach : Ingeborg Weber (Einw. Margarethe Frauendorff) / Thomas Feist-Götz 13:9

BC Ettenheim : BF Rheinhausen 2:3  35:52

T1 Ron Reinert / Marius Paul / Philippe Brillaut : Alexandre Kessler / Denis Margathe / Cedric Mata 2:13
TM Ramona Rosanke / Klaus Sievers / Klemens Wieber : David Maerklen / Gerd-Otto Janzen / Sabrina Simoes 4:13
D1 Ron Reinert / Marius Paul : Alexandre Kessler / Denis Margathe 13:16
D2 Klaus Sievers / Philippe Brillaut : Cedric Mata / David Maerklen 3:13
DM Ramona Rosanke / Dominik Eschbach : Rita Janzen / Gerd-Otto Janzen 13:7


2. Spieltag: Erneute Doublette-Schwäche kostet wertvolle Punkte

Bericht von Dominik Eschbach

Starke 8 Siege in 10 Triplettes und nur magere 4 Siege in 15 Doublettes – das ist die Bilanz der 1. Mannschaft nach den ersten 2 Spieltagen in der Regionalliga Süd.

Nach dem sensationell starken Auftakt am 1. Spieltag machte die Erste genau dort weiter wo sie aufgehört hatte. Mit einer konzentrierten Leistung konnte man das wichtige Spiel gegen den Aufsteiger aus Bad Saulgau mit 3:2 gewinnen. Noch besser präsentierte man sich anschließend gegen die sympathische Truppe aus Lindenberg. Beide Triplettes konnten souverän gewonnen werden. Doch dann kam leider der große Knick. Da wieder einmal nur eine Partie gewonnen werden musste, entschied ich mich als Mannschaftsführer vorerst auf der Bank Platz zu nehmen um alle Spiele zu beobachten und im Notfall durch einen Wechsel eingreifen zu können. Da ich bis dato alle 3 Spiele gewinnen und einen starken Eindruck hinterlassen konnte, entschieden wir uns als Mannschaft für diese Option. Das Ende vom Lied: Der Wechsel wurde verpasst und alle 3 Doublettes gingen verloren. Besonders ärgerlich das 12:13 von Klemens und Klaus, die gar die Chance zum finalen Punch hatten. Von dieser unnötigen Niederlage erholte sich das Team schließlich nicht mehr. So ging auch die letzte Partie gegen LB Gutach unglücklich verloren. Zwar zeigten die Gutachter eine stabile Leistung und gingen verdient als Sieger vom Platz, doch angesichts von drei verspielten Führungen (10:0, 11:5 und 11:8) wäre auch hier deutlich mehr drin gewesen.

Wenn man das Zustandekommen der Niederlagen analysiert, so agierte man insgesamt unglücklich und die Stimmung in der Mannschaft ist zu wenig euphorisch. Nun gilt es den Mund abzuwischen und die mentalen Schwächen so gut es geht abzustellen. Denn das wir Boule spielen können, haben wir (überwiegend in den Triplette-Partiene) ein ums andere Mal gezeigt.

(Anmerkung des Webmasters) Deshalb ist Sportchef Dominik Eschbach mit einer neuen Idee und neuem Spielmaterial aus Bergalingen zurück gekommen.

8Bergerlingen_Domi

Die Steine sollen vor den Spielen zum Aufbau der mentalen Stärke, der Konzentration und Spielfreude dienen … 

8Bergerlingen_DomiR

… und nach einer Niederlage eignen sie sich hervorragend zum Frust-Abbau!

ERGEBNISSE

BC Ettenheim : BC Bad Saulgau 3:2 51:41
Triplette 1: Ron Reinert / Marius Paul / Philippe Brillault (Einw. Klemens Wieber) vs Manfred Ehrentraut / Alexander Motz / Alberto Raddi 6:13
Triplette Mixte: Sandra Brillault (Einw. Ramona Rosanke) / Dominik Eschbach / Klaus Sievers vs Liliana Hecht / Mike Magin / Werner Jeditschka 13:8
Doublette 1: Klaus Sievers / Klemens Wieber vs Werner Jeditschka / Manfred Ehrentraut 6:13
Doublette 2: Ron Reinert / Philippe Brillault vs Mike Magin / Alexander Motz 13:0
Doublette Mixte: Ramona Rosanke / Dominik Eschbach vs Lina Raddi / Alberto Raddi 13:7

BC Lindenberg : BC Ettenheim 3:2 50:56
Triplette 1: Markus Becher / Wolfgang Ferber / Robert Schaeffer (Einw. Lukas Hillenbrand) vs Ron Reinert / Marius Paul / Philippe Brillault (Einw. Klemens Wieber) 6:13
Triplette Mixte: Susanne Fleckenstein / Christian Faimann / Otto Procher vs Sandra Brillault / Dominik Eschbach / Klaus Sievers 5:13
Doublette 1: Robert Schaeffer / Christian Faimann vs Klaus Sievers / Klemens Wieber 13:12
Doublette 2: Otto Procher, Wolfgang Ferber vs Ron Reinert, Philippe Brillault 13:8
Doublette Mixte: Susanne Fleckenstein / Lukas Hillenbrand (Einw. Markus Becher) vs Ramona Rosanke (Einw. Sandra Brillault) / Marius Paul  13:10

 BC EttenheimLB Gutach 1:4 52:55
Triplette 1: Ron Reinert / Marius Paul / Philippe Brillault vs Jürgen Gläß / Thomas Grünewald (Einw. Bernhard Meyer) / Harald Öschger 13:4
Triplette Mixte: Ramona Rosanke / Klaus Sievers / Dominik Eschbach (Einw. Klemens Wieber vs Martina Wöhrle / Uwe Nübling / Thomas Wöhrle (Einw. Nico Öschger) 11:13
Doublette 1: Klaus Sievers / Marius Paul vs Harald Öschger / Uwe Nübling 11:13
Doublette 2: Ron Reinert / Philippe Brillault (Einw. Dominik Eschbach) vs Bernhard Meyer / Jürgen Gläß 7:13
Doublette Mixte: Sandra Brillault (Einw. Ramona Rosanke) / Klemens Wieber vs Martina Wöhrle / Nico Öschger 10:13

1. Spieltag in Ötisheim

Zum 1. Mal startete das Team Ettenheim 1 erfolgreich in die Ligasaison, und das obwohl die Voraussetzungen dafür alles andere als ideal zu sein schienen. So war die 1. Mannschaft kurzerhand dazu gezwungen ohne Ersatzspieler in die Regionalligasaison zu starten. Doch die sechs Tapferen die sich nach Ötisheim aufmachten, machten ihre Sache mehr als gut. So legte man gegen den Gastgeber in der ersten Runde einen regelrechten Blitzstart hin. Das Triplette 1 hatte seine Begegnung schon gewonnen da stand es im Mixte gerade mal 2:2 – ein wichtiger Erfolg für die Moral und die Courage.

Überhaupt waren die Triplettes der Schlüssel zum Erfolg. Alle vier Triplettes konnten gewonnen werden und eröffneten die komfortable Situation jeweils ein laut Papier “starkes” Doublette aufzustellen. Dies bedeutet allerdings auch sehr viel Druck mit dem dieses Team fertig werden muss. In beiden Fällen gelang dies nicht. Doch glücklicherweise konnte jeweils ein anderes Team über sich hinaus wachsen und die nötigen Siege einfahren. Bericht von Dominik Eschbach.

BC Ettenheim 1 : Ötisheim 3:2 49:47
Triplette 1: Ron Reinert, Marius Paul, Philippe Brillault vs Christof Hager, Markus Hammer, Volker Wagner 13:2
Triplette Mixte: Ramona Rosanke, Sandra Brillault, Dominik Eschbach vs Sabine Mohr, Eckart Buhl, Jörg Hagmann 13:8
Doublette 1: Sandra Brillault, Marius Paul vs Markus Hammer, Christof Hager (Einw. Jörg Hagmann) 13:11
Doublette 2: Ron Reinert, Philippe Brillault vs Uwe Skrotzki, Volker Wagner 6:13
Doublette Mixte: Ramona Rosanke, Dominik Eschbach vs Sabine Mohr, Eckhard Buhl 4:13

BC Ettenheim 1  : Petanquefreunde Gernsbach 3:2 44:49

Triplette 1: Ron Reinert, Marius Paul, Philippe Brillault vs Freddy Muller, Thierry Houdier,  Jean-Louis Girold 13:11
Triplette Mixte: Ramona Rosanke, Sandra Brillault, Dominik Eschbach vs Silvana Sengle-Winkler, Dominique Galot, Sekou Camara 13:8
Doublette 1: Sandra Brillault, Philippe Brillault vs Freddy Muller, Dominique Galot 0:13
Doublette 2: Ron Reinert, Marius Paul vs Thierry Houdier, Jean-Louis Girold 5:13
Doublette Mixte: Ramona Rosanke, Dominik Eschbach vs Silvana Sengle-Winkler, Sekou Camara 13:4

Abschlussleiste1_ 2016

8BCE_Team1

Team Ettenheim 1
Vlnr stehend: Alex Reinert, Philippe und Sandra Brillault, Ramona Rosanke, Ron Reinert,
kniend: Klaus Eschbach, Klaus Sievers, Dominik Eschbach (Spielführer), Marius Paul

Abschlusstabelle nach dem 4. Spieltag

Ett1_TabEnd

Platz 7 nach durchwachsener Saison – Abschlussspieltag in Ubstadt
Die letzten drei Begegnungnen fanden am 2. Juli in Ubstadt statt.

Die Ergebnisse des 4. Spieltages:

Ötisheim 1  BC Ettenheim 1  
Triplette 1:    13 : 11
Triplette Mixte:    13 : 2
Doublette 1:    8 : 13
Doublette 2:    13 : 12
Doublette Mixte:     13 : 8
Kugelergebnis: 60 : 46 – Spiele 4 : 1 – Siegpunkt 1 0

BC Ettenheim 1 : BC Zimmern 1 
Triplette 1  4 : 13,
Triplette Mixte   13 : 7
Doublette 1  13 : 8
Doublette 2  13 : 4,
Doublette Mixte  4 : 13
Kugelergebnis: 47 : 45 – Spiele 3 : 2 – Siegpunkt : 0

BC Bühl 1  BC Ettenheim 1  
Triplette 1:    4 : 13
Triplette Mixte:    13 : 7
Doublette 1:    13 : 8
Doublette 2:    13 : 4
Doublette Mixte:     4 : 13
Kugelergebnis: 52 : 55 – Spiele 3 : 2 – Siegpunkt 1 0

 

In der 2. Regenschlacht ein 3:0 Sieg
Am 3. Spieltag in Achern konnten weitere 3 Begegnungen gewonnen werden. Der Wetterbericht hatte Schlechtwetter vorhergesagt und so kam es dann auch. Während der ersten Begegnung gegen Ausrichter Achern zogen von Westen her dicke Wolken auf, aber es blieb noch trocken und der BCE 1 konnte einen 3:2 Sieg in trockene Tücher packen. Die zweite Begegnung gegen Lindenberg musste unterbrochen werden. Ein Gewitter mit heftigen Schauern setzte die Plätze teilweise unter Wasser. Die fleißigen Helfer  des Vereins hatten alle Hände voll zu tun, die Wasserlachen von den Plätzen abzuleiten. Ab jetzt waren die guten leger gefragt und bei den Tireuren saubere au-fer-Schüsse. Ein solcher mit der letzten Kugel im entscheidenden Spiel sicherte auch den 3:2 Sieg gegen Lindenberg. In der dritten Begegnung war der BC Karlsruhe der Gegner. Der Regen wollte und wollte nicht aufhören, aber Ettenheim entschied die Schlammschlacht 4:1 für sich.

Die Ergebnisse des 3. Spieltages:

BC Achern 1  BC Ettenheim 1  3:2
Triplette 1:  Ron Reinert / Klaus Sievers / Philippe Brillault  13:9
Triplette Mixte:  Sandra Brillault / Alex Reinert / Klaus Eschbach  10:13
Doublette 1:  Ron Reinert / Alex Reinert  12:13
Doublette 2:  Dominik Eschbach / Klaus Eschbach (Einw. Philippe Brillault)  13:10
Doublette Mixte:  Ramona Rosanke / Klaus Sievers (Einw. Marius Paul)   10:13
Kugelergebnis: 58 : 58 – Spiele 2 : 3 – Siegpunkt 0 1

BC Lindenberg 1 – BC Ettenheim 1  2:3
Triplette 1:  Ron Reinert / Klaus Sievers / Philippe Brillault  6:13
Triplette Mixte: Sandra Brillault / Alex Reinert / Klaus Eschbach  13:6
Doublette 1:  Alex Reinert / Ron Reinert  8:13
Doublette 2:  Marius Paul / Klaus Eschbach  9:13
Doublette Mixte:  Ramona Rosanke / Klaus Sievers  13:5
Kugelergebnis: 49 : 50 – Spiele 2 : 3 – Siegpunkt 0 : 1

BC Ettenheim – BC Karlsruhe  4:1
Triplette 1:    13:7
Triplette Mixte:  Sandra Brillault / Alex Reinert / Klaus Eschbach  13:4
Doublette 1:  Alex Reinert / Ron Reinert  13:0
Doublette 2:  Dominik Eschbach (Einw. Marius Paul) / Klaus Eschbach   13:4
Doublette Mixte:   Ramona Rosanke / Klaus Sievers   8:13
Kugelergebnis: 60 : 28 – Spiele 14 : 1 – Siegpunkt : 0

In der Regenschlacht bestanden

Am 2. Spieltag konnten endlich die ersten beiden Siege eingefahren werden. Im strömenden Regen von Freiburg wurde zum Auftakt der bis dahin ebenfalls sieglose FV Ubstadt mit 4:1 geschlagen, ehe man sich anschließend dem LB Gutach mit dem gleichen Ergebnis geschlagen geben musste. Die Bedingungen zum Schießen waren mit den kalten Temperaturen, dem starken Regen und den damit verbundenen Platzverhältnissen äußerst schwierig und so war eine solide Legeleistung oftmals der Schlüssel zum Sieg.
Höhepunkt war der unerwartete 3:2 Sieg über den Gastgeber BPV Freiburg, der somit den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verpasste. Nach zwei gewonnenen Tripplettes sah es lange so aus, als würden alle 3 Doublettes verloren gehen. Doch Sandra und Philippe Brillault konnten ihr Spiel drehen und im wirklich allerletzten Moment mit 13:12 den Sieg perfekt machen.

Die Ergebnisse des 2. Spieltages:

BC Ettenheim – FV Ubstadt  4:1
Triplette 1:  Ron Reinert / Klaus Sievers / Philippe Brillault (Einw. Marius Paul) – Richard Graf / Roland Röhrich / Rudolf Pabst  13:11
Triplette Mixte:  Sandra Brillault / Alex Reinert / Dominik Eschbach – Rosita Nonat / Ulli Koehler / Jens Schmitteckert  13:8
Doublette 1:  Ron Reinert / Klaus Sievers – Richard Graf / Roland Röhrich 13:10
Doublette 2:  Alex Reinert / Philippe Brillault (Einw. Dominik Eschbach) – Ulli Koehler / Jens Schmitteckert 13:7
Doublette Mixte:  Ramona Rosanke / Marius Paul – Rosita Nonat / Rudolf Pabst  0:13
Kugelergebnis: 42 : 49 – Spiele 4 : 1 – Siegpunkt : 0

LB Gutach – BC Ettenheim  4:1
Triplette 1:  Thomas Grünewald / Simon Wöhrle / Bernhard Meyer – Ron Reinert / Klaus Sievers / Philippe Brillault  13:9
Triplette Mixte: Martina Wöhrle / Harald Öschger / Uwe Nübling – Sandra Brillault / Alex Reinert / Dominik Eschbach  13:5
Doublette 1:  Thomas Grünewald / Horst Degenhardt – Alex Reinert / Marius Paul 13:12
Doublette 2:  Simon Wöhrle / Thomas Wöhrle – Ron Reinert / Dominik Eschbach  10:13
Doublette Mixte:  Martina Wöhrle / Harald Öschger – Ramona Rosanke / Sandra Brillault  13:3
Kugelergebnis: 52 : 42 – Spiele 4 : 1 – Siegpunkt 1 : 0

BC Ettenheim – BPV Freiburg  3:2
Triplette 1:  Ron Reinert / Klaus Sievers / Dominik Eschbach – Claude Carette (Einw. Franz Kirschner) / Didier Kauffmann / Denis Reinhardt  13:4
Triplette Mixte:  Ramona Rosanke / Philippe Brillault / Marius Paul – Cathy Noll / Michael Winkler (Einw. Harry Burger) / Robert Mathis  13:10
Doublette 1:  Alex Reinert / Marius Paul (Einw. Klaus Sievers) – Denis Reinhardt / Robert Mathis  6:13
Doublette 2:  Ron Reinert / Dominik Eschbach – Didier Kauffmann / Franz Kirschner  8:13
Doublette Mixte:  Sandra Brillault / Philippe Brillault – Erika Passon / Joachim Kopp (Einw. Harry Burger)  13:12
Kugelergebnis: 53 : 52 – Spiele 3 : 2 – Siegpunkt : 0

Mit dem Rücken zur Wand
Auch in der 3. Regionalligasaison gelingt dem BC Ettenheim 1 kein Sieg zum Auftakt und man steckt schon wieder im Abstiegskampf bevor die Saison überhaupt so richtig begonnen hat. Mit 2:3 und 0:5 gingen die Spiele gegen die PSG Friedrichshafen und Boule 95 Denzligen verlorgen. Gegen Friedrichshafen verlor man somit schon zum dritten Mal und das, obwohl die PSG stark ersatzgeschwächt angetreten war. Ein verspielter Punkt, den wir am Ende der Saison eventuell noch schmerzlich vermissen werden. Die anschließende „Klatsche“ gegen Denzlingen war hingegen weniger ärgerlich, da das durchweg stark besetzte Team mit Sicherheit zu den Aufstiegsaspiranten zu zählen ist und ein an diesem Tag überragender Andreas Scholz, hat uns leider den Ehrenpunkt vermiest.

Ett1_Tabelle16.1
Man kann abschließend zum 1. Spieltag sagen, dass noch viel Luft nach oben ist. Aber wir werden uns nicht unterkriegen und versuchen, es am zweiten Spieltag besser zu machen.
Die Ergebnisse
BC Ettenheim : PSG Friedrichshafen 2:3
Triplette 1: Philippe Brillault/Marius Paul/Klaus Sievers : Alexander Gehrlich/Peter Gsimbsl/Eberhard Meßmer 8:13
Triplette Mixte: Sandra Brillault/Alexander Reinert/Ron Reinert : Ute Hermann/Sandra Rundel/Hartwig Hackenberg 6:13
Doublette 1: Philippe Brillault/Marius Paul (Klaus Sievers) : Sandra Rundel/Peter Gsimbsl 7:13
Doublette 2: Ron Reinert/Dominik Eschbach : Eberhard Meßmer/Alexander Gehrlich 13:8
Doublette Mixte: Romy Rosanke/Alexander Reinert : Ute Hermann/Hartwig Hackenberg 13:8
Boule 95 Denzlingen : BC Ettenheim
Triplette 1: Karlheinz Mangei/Inoussa Koriko/Thomas Sekinger : Philippe Brillault/Marius Paul/Klaus Sievers 13:5
Triplette Mixte: Barbara Monet/Uwe Kersten/Andreas Scholz : Romy Rosanke/Alexander Reinert/Ron Reinert 13:9
Doublette 1: Uwe Kersten/Inoussa Koriko : Marius Paul/Klaus Sievers (Philippe Brillault) 13:2
Doublette 2: Thomas Sekinger/Andreas Herrmann : Ron Reinert/Dominik Eschbach :  13:9
Doublette Mixte: Martina Maurer/Andreas Scholz : Sandra Brillault (Romy Rosanke)/Alexander Reinert 13:11

Abschlussleiste1_2015

7. und 9. Spieltag am 12.07. in Freiburg-Zähringen
Am Sonntag waren noch 3 Runden zu spielen. Sulz führte bis dahin ungeschlagen mit 6 Siegen aus 6 Partien, dahinter unsere Erste mit 4 Siegen, Schopfheim 1 und unsere Zweite mit ebenfalls 4 Siegen auf dem 4. Rang. Schon vor Beginn war klar, Sulz muss 2 Partien verlieren, Ettenheim 1 alle Partien deutlich für sich entscheiden.

Erster Gegner war die Mannschaft des BPV 2, auf 2 gewonnene Triplettes folgten 3 weitere Siege in den Doublettes: 5:0 das Ergebnis. Aber es war nicht so einfach wie es aussieht, es waren sehr spannende und teils hochklassige Partien. Parallel kassierte Sulz die erste Niederlage, sie verloren 3:2 gegen den PBC March 1, somit wurde die Hoffnung auf einen Wiederaufstieg etwas konkreter.

BC Ettenheim 1 : BPV Freiburg 2 
Triplette1 (Ron, Marius, Philippe) 13 : 7, Triplette2 (Ron, Marius, Philippe)  13 : 5
Doublette1 (Ron, Alex) 13 : 3, Doublette2 (Sandra, Michael) 13 : 8,
Doublette3 (Jerome, Marius) 13 : 10
Kugelergebnis: 65 : 33 – Spiele 5 : 0 – Siegpunkt : 0

Danach folgte die Schopfheimer Mannschaft, die dieses Jahr sehr gut vorne mitmischte. Beide Triplettes und zwei Doublettes wurden gewonnen, ein klarer 4:1 Sieg.

BSG Schopfheim 1 : BC Ettenheim 1
Triplette1 (Ron, Marius, Philippe)  10 : 13, Triplette2 (Sandra, Alex, Michael) 1 : 13
Doublette1 (Ron, Alex)  4 : 13, Doublette2 (Sandra, Michael)  13 : 7,
Doublette3 (Jerome, Marius)  7 : 12
Kugelergebnis: 35 : 59 – Spiele 1:4 – Siegpunkt 0:1

Sulz spielte die zweite relativ lang gegen Ettenheim 2, das die Aufgabe hatte, Sulz zu besiegen. Dies gelang überraschend deutlich mit 4:1. Somit war Ettenheim 1 bereits nach Runde 8 punktgleich mit Sulz, aufgrund der besseren Spieledifferenz lag Ettenheim jedoch vorne. Nun begannen das Rechnen, schnell stand fest, dass Ettenheim ein 3:2 Sieg zur Meisterschaft reichen würde, Sulz könnte dann selbst mit einem 5:0 Sieg nicht mehr Meister werden.

LB Gutach 2 : BC Ettenheim 1
Triplette1 (Ron, Marius, Philippe)  7 : 13, Triplette2 (Sandra, Alex, Michael) 13 : 2
Doublette1 (Ron, Alex)  13 : 2, Doublette2 (Sandra, Jerome/Michael)  4 : 13,
Doublette3 (Philippe, Marius)  5 : 12
Kugelergebnis: 42 : 43 – Spiele 2 : 3 – Siegpunkt 0:1

2015_Meister

Und damit war es geschafft: Meister in der Oberliga und damit Wiederaufstieg in die Regionalliga Süd. Herzlichen Glückwunsch!

5. und 6. Spieltag am 20.06. in Schopfheim

Der 3. Großspieltag der Oberliga wurde für beide Ettenheimer Mannschaften in Schopfheim ausgetragen. Am Morgen hatte es bereits geregnet, somit war der Platz sehr weich und fast nur für Portées geeignet. Gegen 14 Uhr regnete es extrem stark, so dass der Platz noch matschiger als zu Beginn des Spieltages wurde.

Der 1. Gegner waren die bis Samstag Zweitplatzierten des PBC Marchs 1.

PBC March1 : BC Ettenheim 1 bei 36 : 60 erspielten Punkten
Triplette1 (Ron, Marius, Philippe)  0:13, Triplette2 (Sandra, Alex, Michael) 13 : 9
Doublette1 (Ron, Alex)  2 : 13, Doublette2 (Sandra, Michael)  8 : 13,
Doublette3 (Philippe, Marius)  13 : 12
Kugelergebnis: 36 : 60 – Spiele 2:3 – Siegpunkt 0:1

Der 2. Gegner war die Mannschaft des TSV Alemannia Zähringen 1, die bis zu diesem Zeitpunkt mit 0 Siegen auf dem letzten Platz stand. Einfach wurde der 3:2 Sieg jedoch nicht.

BC Ettenheim 1 : TSV Alemannia Zähringen 1 
Triplette1 (Ron, Marius, Philippe) 13 : 8, Triplette2 (Alex, Sandra/Jerome, Michael)  11 : 13
Doublette1 (Ron, Alex) 13 : 3, Doublette2 (Jerome, Michael) 10 : 13,
Doublette3 (Philippe, Marius) 13 : 4
Kugelergebnis: 60 : 41 – Spiele 3 : 2 – Siegpunkt : 0

Die Tabelle nach 4 Spieltagen:

Microsoft Word - 4.Spieltag Oberliga.doc

 

3. und 4. Spieltag am 09.05. in Weisweil 
30 Minuten vor Spielbeginn schüttete es so heftig, dass der nahe am Rhein liegende Platz völlig unter Wasser stand. Der gesamte Platz war unbespielbar und es wurde bereits über Ausweichmöglichkeiten, bzw. einen eventuellen Abbruch diskutiert. Danach kam jedoch die Sonne heraus und ein Teil des Platzes trocknete mit der Zeit ab. Mit Verspätung konnte gegen 11:30 die Partien starten.

Weisweil 1 : Ettenheim 1: 2:3
Triplette2 (Alex, Sandra, Michael) 4:13, Triplette1 (Ron, Marius, Philippe) 2:13
Doublette1 (Alex, Jerome) 13:12, Doublette2 (Michael, Ron) 9:13 und
Doublette3 (Philippe/Sandra, Marius) 13:6
Kugelergebnis: 41:57 – Spiele 2:3 – Siegpunkt 0:1

Als nächstes ging es gegen Sulz. Beide Triplettes gingen verloren. Die entscheidende Doublette-Hängepartie wurde 11:13 verloren – eine (unglückliche) 2:3 Niederlage.

Ettenheim 1 : Naturbad Sulz 1: 2:3 
Triplette1 (Philippe, Marius/Jerome, Ron) 8:13, Triplette2 (Sandra, Alex,Michael) 9:13
Doublette1 (Alex, Jerome) 13:8, Doublette2 (Philippe, Marius) 13:11 und
Doublette3 (Michael/Sandra, Ron) 11:13
Kugelergebnis: 54:58 – Spiele 2:3 – Siegpunkt 1:0

Aufgrund der Tatsache, dass dieses Jahr zwei Mannschaften des BC Ettenheim in der Oberliga antreten, durften diese das erste Spiel der neuen Saison, beim BPV Freiburg, gegeneinander bestreiten. Über den Ausgang des Derbys wurde schon Wochen zuvor spekuliert. Kann sich Mannschaft 1 behaupten, oder gibt es eine kleine Überraschung und Mannschaft 2 kann das Spiel für sich gewinnen?
Pünktlich um 11 begann das Spiel auf einem nicht gerade einfachen Terrain, das vor allem den Portée-Spielern unter uns mehr Probleme bereitete.
Triplette 1: Philippe, Marius und Ron spielten gegen Doris, Klaus und Angelika. Nach zwei Aufnahmen, konnte Team 1 bereits 8 Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Doch danach kam die 
gegnerische” Mannschaft ins Spiel, konnte vier 1-Punkt-Aufnahmen für sich entscheiden, bevor Team 1 die Partie 13:4 beendete.
Triplette 2: Sandra, Alex und Michael gegen Klemens, Romy und Manfred erwies sich als wesentlich zäher. Punkt um Punkt hin und her bis zum 7:8. Nach zwei sehr starken Aufnahmen konnte Team 1 das Spiel 13:8 für sich entscheiden.
Doublette 1: Alex und Jerome spielten gegen Klaus und Julia klar 13:1.
Doublette 2: Ron und Michael gegen Klemens und Rita. Nach drei Aufnahmen 7:0, was dazu führte, dass Erwin für Rita ins Spiel wechselte. Die Folgen waren jedoch weniger dramatisch: 13:2.
Das letzte Spiel erwies sich as wesentlich spannender als die beiden anderen.
Doublette 3: Marius und Philippe hatten hier gegen die anfangs stark aufspielende Doublette Angelika und Manfred zu kämpfen. Team 2 wechselte Doris für Manfred ein. Auch wenn die Begegnung längst entschieden war, kämpften hier beide Seiten um jeden einzelnen Punkt. Das Spiel endete letztendlich 13:8.

1. und 2. Spieltag am 18.04. in Freiburg  

Ettenheim 1 : Ettenheim:  5:0
Triplette1 (Philippe, Marius, Ron) 13:4, Triplette2 (Sandra, Alex,Michael) 13:8
Doublette1 (Alex, Jerome) 13:1, Doublette2 (Michael, Ron) 13:2 und
Doublette3 (Philippe, Marius) 13:8
Kugelergebnis: 65:23 – Spiele 5:0 – Siegpunkt 1:0

Für die erste Mannschaft hieß es nun, gegen die Wiehre zu spielen – eine starke Mannschaft – und dies bewies sie auch eindrucksvoll.

Wiehre 1 : Ettenheim 1: 4:1 
Triplette1 (Sandra, Alex,Michael) 13:10, Triplette2 (Philippe, Marius, Ron) 11:13
Doublette1 (Alex, Jerome) 11:13, Doublette2 (Philippe, Marius) 11:13 und
Doublette3 (Michael, Ron) 7:13
Kugelergebnis: 62:53 – Spiele 4:1 – Siegpunkt 0:1

Abschlussleiste1_2014
Nach 2 Jahren Regionalliga Süd steigt Team 1 ab in die Oberliga.
Die Abschlusstabelle:
14_Tab_Regionalliga
4. Spieltag in Villingen am 24.05.2014
Am 4. und letzten Spieltag bei der DJK Villingen rutschte Ettenheim 1 nach drei 0:5 Niederlagen auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Der Abstieg konnte also nicht aufgehalten werden und damit spielt Ettenheim 1 in der nächsten Saison wieder in der Oberliga Schwarzwald-Oberrhein.

Die Ergebnisse der 3 Begegnungen:
TSV Grünwinkel 1 : BC Ettenheim 1  5:0
Gesamtpunkte: 65 : 38 · (T1,TM,D1,D2,DM)  13:12 | 13:6 | 13:6 | 13:8 | 13:6

BC Bühl 1 : BC Ettenheim 1  5:0
Gesamtpunkte: 65 : 34 · (T1,TM,D1,D2,DM)  13:3 | 13:12 | 13:3 | 13:7 | 13:9

BC Ettenheim 1 : B95 Denzlingen 2   0:5
Gesamtpunkte: 40 : 65 · (T1,TM,D1,D2,DM)  10:13 | 9:13 | 7:13 | 2:13 | 12:13

3. Spieltag in Ettenheim am 24.05.2014
Auf heimischem Platz konnten 2 von 3 Begegnungen gewonnen werden – ein kleiner Lichtblick! Allerdings gelangen die Siege gegen zwei Teams, die in der Tabelle unter Ettemheim 1 platziert sind.

BC Ettenheim 1 : BC SB Mühlacker 1 · 3:2
Gesamtpunkte: 51 : 45 · (T1,TM,D1,D2,DM)  13:12 | 13:3 | 13:4 | 6:13 | 6:13

B95 Denzlingen 1 : BC Ettenheim 1 · 2:3
Gesamtpunkte: 48 : 60 · (T1,TM,D1,D2,DM)  13:11 | 7:13 | 13:10 | 12:13 | 3:13

BC Ettenheim 1 : BPV Freiburg 1 · 2:3
Gesamtpunkte: 49 : 55 · (T1,TM,D1,D2,DM)  6:13 | 13:5 | 5:13 | 12:13 | 13:11

Beim letzten Spieltag am 26.07.2014 bei DJK Villingen wird sich entscheiden, ob der Klassenerhalt geschafft werden kann. Denn die Gegner TSV Grünwinkel 1 und B95 Denzlingen 2 liegen derzeit an der Tabellenspitze und der dritte Gegner BC Bühl 1 hat bis jetzt einen Sieg mehr und liegt zwei Plätze vor Ettenheim 1. Es bleibt also spannend.

2. Spieltag in Bühl am 10.05.2014
Mit dem 1:2 Gesamtergebnis kann eigentlich niemand ganz zufrieden sein. Im ersten Spiel gegen Karlsruhe bei den Triplettes ein 1:1 und dank zweier gewonnenen Doublettes ein 3:2 Erfolg. Vor allem Ron, der leider nach dem ersten Spiel familiäre Verpflichtungen hatte und deshalb für die nächsten beiden Begegnungen ausfiel, trug entscheidend mit seinen Treffern zum Sieg bei.
Die zweite Begegnung gegen Ravensburg stand wieder 1:1 nach der ersten Runde. Leider konnte diesmal nur noch ein Spiel gewonnen werden, also 2:3.
Die dritte Runde gegen Rastatt auf Platz 11 fing gut an mit 2 Siegen im Triplette. Die Doublettes dagen wurden alle 3 knapp verloren mit 10:13, 11:13, 12:13 – 2:3 für Rastatt!
Von 5 Begegnungen erst eine gewonnen, noch ein Platz bis zu den Abstiegsplätzen. Die dünne Personaldecke von Team 1 ist sicher nur ein Grund für den jetzigen Tabellenstand.

Da der nächste Großspieltag am 24.05.2014 in Ettenheim stattfindet, kann vielleicht der Heimvorteil genutzt werden.
1. Spieltag in Achern am 05.04.2014
Während im letzten Jahr zum Ligaauftakt die ersten beiden Regionalliga-Begegnungen  relativ deutlich mit 1:4 verloren gingen, machte es die 1. Mannschaft in diesem Jahr nur geringfügig besser. Die Partien gegen die PSG Friedrichshafen und den BC Achern gingen beide knapp mit 2:3 verloren. Dies ist umso ärgerlicher, wenn man bedenkt, dass deutlich mehr drin gewesen wäre.
Die erste Mannschaft trat aufgrund einiger Ausfälle deutlich ersatzgeschwächt mit nur 6 SpielerInnen an – ein Umstand, mit dem wir in dieser Saison noch häufiger auskommen müssen. Doch die sechs Tapferen, die auszogen, um das Beste aus der Situation zu machen, schlugen sich beachtlich und verpassten in beiden Matches nur knapp den Sieg. In beiden Begegnungen wurde die entscheidende Partie trotz Führung noch aus der Hand gegeben. Besonders im Fall Friedrichshafen schmerzte dies, da die Partie bei einer 11:9 Führung mit einem gelungenen Sauschuss (für 4 Punkte) des Gegners beendet wurde (Glückwunsch Timo!). Beide Gegner wankten in den entscheidenden Spielen und mussten mit  Auswechslungen auf die drohende Niederlage reagieren. Die Auswechslungen fruchteten und so wendete sich beide Male das Blatt gegen uns. Gerne hätten wir die Möglichkeit eines Wechsels auch für uns in Anspruch genommen, was jedoch unter den oben stehenden Umständen nicht möglich war.
Anbei die Ergebnisse im einzelnen:
BC Ettenheim – PSG Friedrichshafen 2:3 48:48
T1 (Matthias Junker, Bernd Sievers, Ron Reinert) 13:2
TM (Doris Rombach, Isabella Eschbach, Dominik Eschbach) 6:13
D1 (Matthias Junker, Bernd Sievers) 11:13
D2 (Ron Reinert, Doris Rombach) 5:13
DM (Isabella Eschbach, Dominik Eschbach) 13:7
BC Ettenheim – BC Achern 2:3 56:48
T1 (Matthias Junker, Bernd Sievers, Ron Reinert) 9:13
TM (Doris Rombach, Isabella Eschbach, Dominik Eschbach) 13:7
D1 (Matthias Junker, Doris Rombach) 10:13
D2 (Ron Reinert, Bernd Sievers) 11:13
DM (Isabella Eschbach, Dominik Eschbach) 13:1
1. Mannschaft Regionalliga Süd 2014

Matthias Junker (Coach), Mathias Leser, Andreas Schulz, Ron Reinert, Bernd Sievers, Doris Rombach, Dominik Eschbach, Isabella Eschbach, Simon Striegel

Mit einem guten 7. Platz, der auch ein 4. Platz sein könnte bei mehr gewonnenen Spielen, endete 2013 die erste Saison von Team 1 des BCE in der Regionallig Süd. Von meiner Seite aus Glückwunsch! Leider habe ich keine Ergebnisse mehr erhalten, aber hier die Abschlusstabelle:

Beim dritten Spieltag am 11. Mai in Eisingen konnte das Team von Ettenheim 1 nicht ganz an die Erfolge des letzten Spieltages anknüpfen. Erster Gegner war der Tabellenletzte Karlsruhe, der gegen Ettenheim seinen ersten Siegpunkt holte. 0:5 das Ergebnis aus unserer Sicht: Trip1 12:13, TripM 8:13, Doub1 11:13, Doub2 8:13 DoubM 11:13.
Gegen den Tabellenzweiten Grünwinkel konnte zumindest eine begegnung gewonnen werden: Trip1 11:13, TripM 13:11, Doub1 12:13, Doub2 2:13 DoubM 5:13.
Gegen Straubenhardt dann endlich ein glatter und klarer 4:1-Sieg: Trip1 13:4, TripM 13:4, Doub1 4:13, Doub2 13:1 DoubM 13:5.
Damit ist Etteheim in der Tabelle vom 6. auf den 7. Platz abgerutscht.

Die Tabelle nach dem 3. Spieltag und 8 Begegnungen:

Die letzte Termin: 22.06.2013 beim BC Rastatt

Beim zweiten Spieltag am 20. April in Konstanz hat das Team von Ettenheim 1, mit dreifacher Fan-Unterstützung gleich dreifach gesiegt. Alle 3 Begegnungen wurden 3:2 gewonnen. Zuerst gegen TSV Grünkraut (beide Triplettes und 1 Doublette), dann gegen den BC Achern (ein Triplettes und e Doublettes) und zum Schluss gegen BC Bühl (beide Triplettes und 1 Doublette). Bei naßkaltem Wetter, der Frühling hat sich wieder mal verdrückt, waren die Partien erst um 21:30 Uhr beendet. Von Rita weiß ich, dass um 23:45 alle in Ettenheim und beim Bouleclub noch mit Sekt die drei Siege gefeiert wurden.

Der erste Spieltag 2013 in der Regionalliga Süd verlief für das Team 1 aus Ettenheim eher bescheiden. Ausrichter war der BPV Freiburg – und der BPV war auch gleich der erste Gegner. Außer der Mixte-Triplette gingen alle anderen Spiele verloren, also ein 1:4 Auftakt. Der zweite Gegner war PSG Friedrichshafen. Auch hier das selbe Ergebnis 1:4. In der Tabelle nach dem ersten Spieltag finden wir deshalb unser Team auf dem vorletzten Platz.

 

 

Bei Ettenheim 1 spielten 2012 v.l.n.r. Bernd Sievers, Matthias Junker, Philippe Brillault, Ron Reinert, Isabella Roth, Dominik Eschbach, Doris Rombach und Simon Striegel (fehlt auf dem Photo)

 

Die Abschlusstabelle:

Am 4. Großspieltag bei der Boule-Connection schafften die Ettenheimer mit zwei weiteren Siegen den Aufstieg in die Regionalliga!

In der 1. Begegnung gegen Offenburg gab es einen 4:1 Sieg.
30. Juni Offenburg : Ettenheim 1
Triplette1 4:13, Triplette2  5:13
Doublette1 12:13, Doublette2 13:12  und Doublette3 1:13:
Kugelergebnis: 35:64  – Spiele 1:4 – Siegpunkt 0:1

In der 2. Begegnung war TSV Freiburg Alem. Zähringen der Gegner – ebenfalls ein 4:1 – der Aufstieg war perfekt!
30. Juni Alem. Zähringen 1 : Ettenheim 1
Triplette1 10:13, Triplette2  9:13
Doublette1 11:13, Doublette2 7:13  und Doublette3 13:10:
Kugelergebnis: 50:62  – Spiele 1:4 – Siegpunkt 0:1

Am 3. Großspieltag in Freiburg-Zähringen schafften die Ettenheimer 3 Siege.

In der 1. Begegnung gegen Schopfheim 1 gab es einen glatten 5:0 Sieg.
23. Juni Ettenheim 1 : Schopfheim 1
Triplette1 13:3, Triplette2   13:3
Doublette1 13:7 , Doublette2 13:0  und Doublette3 13:4
Kugelergebnis: 65:17 – Spiele 5:0 – Siegpunkt 1:0

In der 2. Begegnung war Wiehre 2 der Gegner – ebenfalls ein glatter 5:0 Sieg des BCE das Ergebnis.
23. Juni Wiehre 2 : Ettenheim 1
Triplette1 12:13, Triplette2  5:13
Doublette1 0:13, Doublette2 3:13  und Doublette3 2:13:
Kugelergebnis: 22:65  – Spiele 0:5 – Siegpunkt 0:1

In der 3. Begegnung gegen Wiehre 1 ging ein Triplette verloren, also 4:1 für Ettenheim.
23. Juni Wiehre 1 : Ettenheim 1
Triplette1  4:13, Triplette2  13:7
Doublette1 7:13, Doublette2 0:13 und Doublette3 4:13
Kugelergebnis:  28:59  – Spiele 1:4 – Siegpunkt 0:1

Am 2. Großspieltag in Gutach spielte Ettenheim 1:1.

In der Begegnung NB Sulz 1 : BC Ettenheim 1 wurden erst beide Triplettes gewonnen, aber alle Doublettes gingen knapp verloren – also eine 2:3-Niederlage.
12. Mai Sulz 1 : Ettenheim 1
Triplette1 12:13, Triplette2  2:13
Doublette1 13:6, Doublette2 13:12 und Doublette3 13:11
Kugelergebnis: 53:55 – Spiele 2:3 – Siegpunkt 1:0

In der zweiten Begegnung war Gastgeber Gutach 2 der Gegner – ein glatter 4:1 Sieg des BCE das Ergebnis.
12. Mai Ettenheim 1 : Gutach 2
Triplette1 9:13, Triplette2  13:9
Doublette1 13:3, Doublette2 13:7 und Doublette3 13:2
Kugelergebnis: 61:34 – Spiele 4:1 – Siegpunkt 1:0

Am 1. Großspieltag startete das Team des BCE gleich mit zwei Siegen. Gespielt wurde beim BPV Freiburg am Seepark.

Gegen Kirchzarten wurden beide Triplettes gewonnen, nur die beiden Youngsters verloren ihr Doublette.
31.03. BC Ettenheim 1 : Kirchzarten.
Triplette1 13:5, Triplette2  13:6
Doublette1 13:11, Doublette2 13:9 und Doublette3 4:13
Kugelergebnis: 61:42 – Spiele 4:1 – Siegpunkt 1:0

In der zweiten Begegnung konnteein glatter 5:0 Sieg nach Hause gebracht werden.
31.03. Denzlingen 2 : BC Ettenheim 1
Triplette1 9:13, Triplette2  12:13
Doublette1 2:13, Doublette2 5:13 und Doublette3 11:13
Kugelergebnis: 39:65 – Spiele 0:5 – Siegpunkt 0:1

Die Tabelle nach den ersten beiden Begegnungen: